1950
1947 wurde die gemeinsame Leitung von Goldschmiedeschule und Kunstgewerbeschule beschlossen.

Die Abteilung Goldschmiedeschule wurde 1952 Prof. Hermann Thom übertragen. Sie bestand aus drei Bereichen: Berufsschule, Berufsfachschule mit 45 Stunden Vollzeitunterricht und den Kursen für Gastschüler zur Vorbereitung auf die Gesellenprüfung. Das Provisorium der Trautz´schen Fabrik wurde immer unerträglicher. Ein Schulneubau war erforderlich. Er wurde am 20. Mai 1960 an der St. Georgen-Steige eingeweiht. Dies war vor allem das Verdienst von Hermann Thom.