DER FÖRDERVEREIN

 

 foerder4

 

 

 

 

 

 

foerder3

 

 

 

 

 

Die erste satzungsgemäße Mitgliederversammlung des Fördervereins fand am 2. Oktober 1984 statt.Der Vorstand setzte sich zusammen: 1. Vorsitzende Frau Renate Armbrust 2. Vorsitzender OSTD Jochem Wolters, Schatzmeister Herr Walter Dittmann, Schriftführer StD Karl-Heinz Gillardon und Beisitzer Herr Georg Lutz. Als Kassenprüfer wurden Herr Dr. Rupert Wögerbauer und OStR Jochen Kienzle gewählt.
Tagesordnungspunkte der Mitgliederversammlung waren: Bericht der 1. Vorsitzenden, Vorlage des Kassenberichtes, Entlastung des Vorstandes und der Kassenführung, Neuwahl des Vorstandes und der Kassenprüfer und die Themen: Mitgliederwerbung, Gestaltung der nächsten Mitglieder-versammlung und Durchführung einer Studienfahrt mit Vereinsmitgliedern.

Seit 2005 führt Frau Brigitte Volz die Amtsgeschäfte der Ersten Vorsitzenden. Sie hat maßgeblich daran mitgewirkt, dass anlässlich der 90 Jahr-Feier der Berufsfachschule für Goldschmiede am 10.07.2011, dem "Tag der offenen Berufsfachschule", eine Tombola mit attraktiven Preisen stattfinden konnte. Ihre vielen Kontakte nutzend, hat sie gemeinsam mit weiteren Vorstandsmitgliedern bei zahlreichen Unternehmen um Schmuckstücke zur Versteigerung nachgefragt und diese auch erhalten. Der Erlös der Tombola lag bei über € 2000,00  und wird der Schule wieder zugute kommen  

Ziele:
Eines der wichtigsten Ziele des Fördervereins " Freunde der Goldschmiedeschule mit Uhrmacherschule Pforzheim e. V." ist es, die Schule in ihren Aufgaben nach außen und innen zu unterstützen.
Insbesondere die in Verantwortung des Fördervereins durchgeführten Fortbildungs- und Meisterkurse, die nicht nur unseren Schülern, sondern allen Angehörigen der Branche offen stehen, kommen über die Schule hinaus weiten Kreisen zugute. Dies gilt in gleichem Umfang von den jährlich von der Schule veranstalteten und vom Förderverein unterstützten Sonderausstellungen, die einen Überblick über das Schmuckschaffen der Gegenwart im überregionalen, oft auch internationalen Zusammenhang gewähren oder besonders prägnante Vertreter der Pforzheimer Schmuckszene aus Vergangenheit und Gegenwart vorstellen sowie die überdurch-schnittlichen Ergebnisse, der an unserer Schule geleisteten Arbeit dokumentieren.
Darüber hinaus gehören die Beteiligung an den Druckkosten des Jahresberichtes "Creativ"und die Finanzierung von reproduktionsfähigem Bildmaterial zu den ständigen Leistungen, die ohne den Förderverein undenkbar wären. Schließlich ist der Förderverein immer hilfsbereit zur Stelle, wenn es gilt, dem Unterricht dienende materielle Wünsche zu erfüllen.Jährlich, für seine Mitglieder organisierte Studienfahrten sind weitere Aufgaben des Fördervereins.

Fortbildungskurse:
In allen laufenden Schuljahren bietet der Förderverein umfangreiche fachliche Fortbildungsprogramme an, die sich in Abend- und Kompaktkurse gliedern. Die Abendkurse werden überwiegend von in Pforzheim Ansässigen besucht während die Kompaktkurse - sie erstrecken sich wie üblich auf einen oder mehrere Tage auch Teilnehmer mit größerer Anfahrtsstrecke anspricht. Im Kursangebot befinden sich weiterhin der Meisterabendkurs für Uhrmacher und bei genügender Anzahl auch der für die Gold- und Silberschmiede, in denen in zweijähriger Abendschule auf die Meisterprüfung des Handwerks vorbereitet wird.
Während in den Abendkursen überwiegend Lehrkräfte des Hauses unterrichten, lehren und unterweisen in den Kompaktkursen auch schulfremde Fachleute, oft aus Betrieben unserer Branchen. Kompaktkurse werden angeboten in der Platinverarbeitung, der Verarbeitung von Palladium-legierungen, Elektroforming für Goldschmiede u.v.a. Weiterhin stehen Einführungen in das Guillochieren, Granulieren und Tauschieren auf dem Programm. Im Rahmen der Abendkurse werden u.a. angeboten: Goldschmieden, Silberschmieden, Entwurf und Fertigung von Schmuck in Edelmetall, Fassen, Emaillieren, Ziselieren, Schmuckentwurf und Darstellung, Freihandzeichnen, Edelsteinkunde, Modellieren sowie Uhrgehäusefertigung.

250JahreGoldstadt


AKTIVITÄTEN UND FÖRDERUNG 2017
Ein besonderer zusätzlicher Höhepunkt des diesjährigen HAMMERTREFFENS zum Jubiläumsjahr "250 Jahre Pforzheimer Schmuckindustrie"  ist die Präsentation eines Schulübergreifenden Projekts von 5 Ausbildungsstätten des Silberschmiedehandwerks in Pforzheim. Gefördert wird diese Veranstaltung durch den Förderverein der Goldschmiedeschule mit Uhrmacherschule.
SchuelerprojektHC17
Karte hammerclub